Navigationsbereich

zum Inhalt springen
App laden

miTAS-Team präsentiert erste Projektergebnisse auf der eQualification 2020

Vom 9. bis 10. März 2020 fand die „Fachtagung eQualification - Lernen und Beruf digital verbinden“ im World Concerence Center in Bonn statt. Im Rahmen der Fachtagung präsentierte auch das miTAS-Team seine bisherigen Projektergebnisse.

Auf Einladung des Bundesministerums für Bildung und Forschung (BMBF) treffen sich jährlich zu dieser Fachtagung die Projektteilnehmenden des Förderprogramms “Digitale Medien in der beruflichen Bildung” mit weiteren Fachleuten und Interessierten zum gemeinsamen Austausch.

Im Mittelpunkt des innovativen Bildungsprojekts miTAS stehen pädagogisch-didaktische Konzepte zur Anwendung von mobilen Apps zur Unterstützung von inklusiven Maßnahmen der beruflichen Qualifikation. Die im miTAS-Projekt entwickelten Konzepte sowie die entsprechende miTAS-App richten sich speziell an Personen mit Lernschwierigkeiten oder mit Autismus-Spektrum-Störungen.

Mit der miTAS-App kann man unterschiedlich kleinschrittig Arbeitsvorgänge aus dem Berufs- oder Qualifizierungsbereich schrittweise beschreiben und visualisieren. Das Kernstück des Projekts bildet die Entwicklung eines didaktischen Konzepts, welches das Erlernen der App und den Umgang mit digitalen Medien in dem zuvor genannten Kontexten ermöglichen soll. Die Nutzenden lernen so, wie sie ihre Lerninhalte als Folge von Arbeitsschritten mit Fotos, Video-Clips, Texten oder Audio-Aufnahmen selbstständig oder in Kooperation mit Ausbildenden, Jobcoaches oder untereinander erstellen können. Diese Vorgänge können sie dann während ihrer eigentlichen Tätigkeitsausübung abrufen und lernen dabei, sich selbst zu überprüfen und zu verbessern.

Die Präsentation der Ergebnisse fand am projekteigenen Stand statt und umfasste Einblicke in mehrere Arbeitsvorgänge aus dem Arbeits- und Qualifizierungsbereich verschiedener Ziel- und Altersgruppen. Interessierte konnten sich anhand von Videos einen Überblick über Anwendungsmöglichkeiten im Küchen- und Hauswirtschaftsbereich, in der Logistik und im Service verschaffen und das Team am Stand zu Details befragen. Abgerundet wurde dies durch Einblicke in das didaktisch-methodische Konzept, das dem Einsatz dieses mobilen Systems in Betrieben und inklusiven Einrichtungen zugrunde liegen wird. 

Alles in allem war der Projekt-Stand auf der Fachtagung eQualification durchweg gut besucht, und es gab viele Gelegenheiten für den Austausch von Ideen und Erfahrungen. Eine gelungene Sache.