Navigationsbereich

zum Inhalt springen
App laden

Vortrag auf dem ersten »International Symposium on Anti-Stigma Communication«

Foto: Vanessa Heitplatz

Vom 19. bis 20. September 2019 fand erstmalig das „International Symposium on Anti-Stigma Communication“ statt. Vanessa Heitplatz (Foto) von der Technischen Universität Dortmund konnte dabei den Teilnehmern auch das Forschungsprojekt miTAS vorstellen.

Ausgerichtet wurde das Symposium vom Fachgebiet Chip der TU Dortmund. Auf der zweitägigen Veranstaltung im Dortmunder U wurden bei vielfältigen Vorträgen mit internationalen Gästen die Themen Stigma, Vorurteile und Anti-Stigma Kommunikation diskutiert.

Vanessa Heitplatz präsentierte dabei neben dem laufenden Forschungsprojekt miTAS auch Ergebnisse ihrer Dissertation mit dem Titel „Perpectives of individuals with intellectual disabilities when using mobile device to avoid stigmatization“.